1. Mai-Kundgebung in Deggendorf

Anprangern – Arbeitnehmervertreter begehen den Tag der Arbeit Der Ursprung des Tags der Arbeit liegt in Amerika. 1886 demonstrierten die Amerikanischen Arbeitnehmer und ihre Vertreter für eine Arbeitszeitverkürzung auf acht Stunden. Damals galten 10 Stunden noch als Regelarbeitszeit. Der erste Mai wurde gewählt, da dieser in den USA traditionell als „Moving Day“ gilt. Ein Stichtag für den Abschluss oder die Aufhebung von Verträgen, der häufig mit Arbeitsplatz- und Wohnungswechsel verbunden ist. Die Arbeitgeber erzielten einen ersten Erfolg. Allerdings wurde dieser Teilerfolg mit Blut erkauft. In Chicago starben bei einem angeblichen Bombenanschlag während der Demonstration mehrere Polizisten. Vier Personen wurden daraufhin ohne stichhaltige Beweise gehängt.