Auf freiem Fuß – Angeklagter in Sachen Strohballenmord nicht mehr hinter Gitter

Es ist ein Fall, der die Gerichte in Bayern schon seit Jahren beschäftigt und der unter dem Namen „Strohballenmord“ bekannt wurde. Kurz vor Weihnachten war ein 33-Jähriger wegen Mordes zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Nach einem aufwendigen Indizienprozess sah es das Landgericht Regensburg als erwiesen an, dass der Mann aus Straubing seinen Onkel im Februar 2007 aus Habgier erdrosselt hatte. Trotzdem darf der Angeklagte nun das Gefängnis vorerst wieder verlassen.