Behördenverlagerung – Heimatminister Söder bei der Eröffnung des neuen Landesamts für Steuern in Zwiesel

Knapp ein Jahr ist zwischen der Bekanntgabe der größten Regionalisierung von staatlichen Behörden in Bayern der letzten Jahrzehnte und dem eigentlichen Verlagerungsbeginn vergangen. Über 50 Behörden und Einrichtungen des Freistaates mit über 3.000 Beschäftigten werden hierbei sukzessive aus den Ballungszentren in die ländlichen Regionen Bayerns verlegt. Knapp 400 von ihnen finden ihren aktuellen oder auch künftigen Arbeitsplatz in Niederbayern. Dazu gehört auch die neue Dienststelle des Landesamtes für Steuern in Zwiesel, die am Dienstagnachmittag offiziell von Finanz- und Heimatminister Dr. Markus Söder eingeweiht wurde.