Donaufest in Niederalteich

Der Vatertagsausflug von zehn Männern ist gestern wahrlich ins Wasser gefallen. Sie kenterten, beim Versuch anzulegen, mit ihrem selbstgebauten Floß auf der Donau und lösten einen Großeinsatz von Rettungskräften aus. Mehrere Boote der Wasserwacht und der Wasserschutzpolizei wurden geschickt, um die Männer aus dem Wasser zu fischen. Sogar ein Rettungshubschrauber war im Einsatz. Die Männer waren zwar unterkühlt aber unverletzt. Laut dem Osterhofener Kreisratsmitglied Josef Rosner von den Grünen, der das Ganze beobachtet hat, war die Hälfte der Männer schon wieder in trockenen Klamotten an Land, die anderen wollten das Floß im hüfthohen Wasser retten. Sie müssen nun mit einer Strafanzeige rechnen – das Floßfahren auf der Donau ist nämlich nicht erlaubt. Ziel der Ausflügler wäre übrigens das Bierzelt in Niederalteich gewesen. Dort wurde an Christi Himmelfahrt das traditionelle Donaufest in Niederalteich gefeiert. Zum ersten Mal war auch ein Staatsminister dabei: Umweltminister Marcel Huber.