Eishallendach Deggendorf

2006 wurde das Eisstadion in Deggendorf zum ersten Mal gesperrt. Nach dem Halleneinsturz in Bad Reichenhall, das baugleich mit der Deggendorfer Halle war, wollte die Stadt kein Risiko eingehen. Durch eine Bohrwiderstandsmessung stellte sich heraus, dass die Hauptbinder im Auflagebereich beeinträchtigt waren. Dies war auch der Grund, warum das Stadion 2010 erneut gesperrt wurde. In der Stadtratssitzung am Montag erfuhren die Stadträte nun von Hochbauamtsleiter Michael Plecher, dass nun gehandelt werden müsse.