Forstminister Helmut Brunner zu Sturmschäden im Bayer. Wald (Lkr. Regen)

Insgesamt 335 Notrufe sind während des Sturms am Freitagabend bei der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Niederbayern eingegangen. Blitzeinschläge, abgedeckte Häuser, umgestürzte Bäume, Stromausfälle, auf der Fahrbahn liegende Äste und, und, und…. Nach derzeitigem Kenntnisstand der Polizei dürfte der Sachschaden erheblich sein. Welche Folgen der Sturm für die Wälder des Bayerischen Waldes hat, darüber haben wir uns mit Bayerns Land- und Forstminister Helmut Brunner unterhalten.