Fotoausstellung Stadln

Lediglich eine kleine Tafel im Nationalpark Schumava erinnert heute an den Ort Stadln. Dieser war einst eines der schönsten Dörfer im Böhmerwald. Doch nach dem 2. Weltkrieg war es dem Untergang geweiht. Anlässlich des diesjährigen „Tags der Heimat“ befasst sich eine Fotoausstellung mit dem verschwundenen Dorf. Oberbürgermeister Dr. Christian Moser eröffnete am Freitag die Ausstellung im Alten Rathaus in Deggendorf. Eine Zeitzeugin berichtete dort über die tragischen Ereignisse eines einst belebten Dorfes.