Freibad Eging

Den Kommunen steht das Wasser sprichwörtlich bis zum Hals. Kein Wunder, dass immer mehr öffentliche Einrichtungen dem Sparzwang zum Opfer fallen. Vor allem, wenn sie so marode sind, wie beispielsweise das Freibad in Eging am See. Das hat mittlerweile über ein halbes Jahrhundert auf dem Buckel und müsste dringend renoviert werden. Doch die Marktgemeinde hat kein Geld will deshalb das Bad für immer schließen. Durchaus verständlich, doch nicht alle Bürger sind dieser Meinung. Deshalb habe sie einen Bürgerentscheid initiiert.