Gierseil- oder motorbetriebene Fähre: Welches Fährmodell wird’s künftig für Mariaposching? (SR-Bogen/Regensburg)

Für und Wider – Welche Donaufähre wird künftig bei Mariaposching fahren?                                                                                 

Seit 1927 war die Donau-Gierseilfähre zwischen Mariaposching und Stefansposching ein wichtiges Nahverkehrsmittel für Pendler. Denn die nächste Brücke über die Donau bedeutet ein Umweg von rund 30 Kilometern. Doch seit rund sechs Monaten ruht der Betrieb – Mitte April sank die Fähre aus bislang ungeklärten Gründen. Schnell stand jedoch fest, dass unbedingt ein neues Verbindungsmittel zwischen den beiden Landkreisen her muss. Ob die Wahl dabei wieder auf eine historische Gierseilfähre oder nun doch auf ein modernes Gefährt fällt, stand bislang nicht fest. Eine Besichtigungstour in Regensburg sollte dem Straubing-Bogener Kreistag nun die Wahl ein wenig erleichtern.