Integration von Flüchtlingen/Asylbewerbern in die Ausbildungs- und Arbeitswelt am Beispiel DTV-Praktikant Tarek (DEG)

Der Flüchtlingszustrom nach Deutschland hat in den vergangenen Monaten deutlich nachgelassen. Doch damit ist die „Flüchtlingskrise“ noch lange nicht vorbei. Ganz im Gegenteil – denn nun stehen Bund und Länder vor der nächsten großen Herausforderung, die bereits hier anerkannten Asylbewerber Schritt für Schritt in die Gesellschaft zu integrieren. Viele regionale Unternehmen sehen insbesondere in Zeiten des Fachkräftemangels Potenzial, die vielen jungen Menschen auszubilden. Doch dazu müssen vorab einige Fragen geklärt werden. Zum Beispiel: wie sehen die rechtlichen Rahmenbedingungen aus, welche Fördermaßnahmen gibt es oder wie gehe ich mit den Sprachdefiziten um? Antworten dazu gab es nun im Rahmen einer Infoveranstaltung der IHK Niederbayern in Deggendorf.