Kommandeurswechsel bei der Bundeswehr (Regen)

Regener Kommandeurswechsel – Oberstleutnant Mirko Schmidt beerbt Michael Torger

Rund 11 Millionen Euro investiert der Bund in den kommenden fünf Jahren in den Bundeswehrstandort Regen. Das wurde Anfang März bei einem Spitzentreffen von Lokalpolitikern mit Vertretern aus dem Bundesverteidigungsministerium bekannt. Profitieren werden davon vor allem die über 800 Soldaten am Standort, denn das Geld wird in die Sanierung und den Umbau der Unterkünfte gesteckt. Darüber hinaus soll in den kommenden Monaten ein neues Waffensystem am Standort Regen eingeführt werden. Der bisherige Kommandeur wird das nicht mehr miterleben – er wurde am Mittwoch offiziell verabschiedet. Ein Wiedersehen mit vielen Soldaten aus Regen ist aber garantiert.