„Lebensader Donau“ – Talk mit Thomas Kunz, Geschäftsführer RMD-Wasserstraßen GmbH

Nicht erst seit dem Junihochwasser 2013 tut sich etwas in Sachen Hochwasserschutz und Wasserstraßenausbau am letzten freifließenden Stück Donau. Der sogenannte 100jährliche Schutz wird seit Jahren Stück für Stück in Niederbayern vorangetrieben. Maßgeblich daran beteiligt: die RMD Wasserstraßen GmbH. Mit ihrer 2014 gestarteten Onlineplattform „Lebensader-Donau.de“ und dem neuen Hochwasser-Informationszentrum im sanierten Deggendorfer Schiffmeisterhaus wollen sie nun noch mehr Transparenz im Großprojekt Donauausbau schaffen.