Neuer Vermieter – in Dingolfing wechseln 600 GBW-Wohnungen den Besitzer

Vor fünf Jahren schrammte die Bayerische Landesbank knapp an der Pleite vorbei. Um die über 5 Milliarden Euro Schulden bei Bund und Freistaat zu reduzieren, hat das staatliche Geldhaus nun seine Tochterfirma, die „Gemeinnützige Bayerische Wohnungsbaugesellschaft“- kurz GBW- verkauft. Käufer ist der gewinnorientierte Augsburger Konzern „Patrizia Immobilien AG“. Davon betroffen sind auch Wohungen in Dingolfing.