Verdacht auf Geflügelpest – 13.000 Tiere müssen getötet werden (Lkr. Cham)

Geflügelpest – Tausende Vögel im Landkreis Cham gekeult!

Lange war es ruhig, doch jetzt ist sie offenbar wieder ausgebrochen: Die Geflügelpest! Der Verdacht war bei einer Routinekontrolle in einem Geflügelbetrieb in Roding, Landkreis Cham, aufgetaucht. Vorsorglich wurde am Sonntagmorgen damit begonnen, tausende Tiere zu töten. Laut Landratsamt Cham handelt es ich um Legehennen, Enten, Gänse und Puten. Den Hof in der Oberpfalz dürfen nur besonders geschützte Fachleute betreten. Über weitere Maßnahmen informierte das Landratsamt dann am Abend im Rahmen einer Pressekonferenz.