Volksbegehren – Freie Wähler sagen Straßenausbau-Beiträgen den Kampf an!

Über kaum etwas wird zwischen Bürgern und Kommunen so unnachgiebig gestritten wie über die so genannten „Straßenbau-Beiträge“. Denn wenn der Bagger vor die Haustür rollt, kann dies für die Anwohner richtig teuer werden.  So zum Beispiel in Auerbach im Landkreis Deggendorf. Dort hat ein Gemeinderatsmitglied jetzt sein Amt niedergelegt, weil es sich wegen der Straßenausbau-Beiträge gemobbt fühlt. Schützenhilfe bekommen die Anwohner jetzt von den Freien Wählern. Die hatten sich bei ihrer Landesversammlung am Wochenende einstimmig für die Einleitung eines Volksbegehrens zur Abschaffung dieser Beiträge ausgesprochen.