10 Jahre Haus zur Wildnis (Ludwigsthal) Teil 2: Vorstellung der Tiere

Urzeitliche Bewohner – Das Haus zur Wildnis stellt seine Tiere vor! Przewalski-Pferde, Auer-Ochsen, Luchse und Wölfe – Tiere, die in freier Wildbahn kaum bis gar nicht mehr zu finden sind. Aber das war nicht immer so. Vor tausenden von Jahren haben eben diese Arten im Bayerischen Wald gelebt. Daran soll das „Haus zur Wildnis“ mit dem dazu gehörigen Freigelände im Nationalparkzentrum Falkenstein bei Ludwigsthal erinnern. Seit 10 Jahren gibt es dort Tierisches zu entdecken und zu erleben. Bei der Jubiläumsfeier nannte Umweltministerin Ulrike Scharf die Einrichtung vor kurzem „Ein Juwel für den Naturschutz“. Das schönste Geburtstagsgeschenk ist aber sicher der Nachwuchs in diesem Jahr.