Geplantes Tiny-House stößt bei Gemdeinderäten auf Widerstand (Lindberg)

In der rund 2.300 Seelen Gemeinde Lindberg im Bayerischen Wald gab es in der letzten Gemeinderatssitzung einen ungewöhnlichen Tagesordnungspunkt: Den Neubau eines Tiny House. Sie fragen sich jetzt, was ist denn das? Eine berechtigte Frage. Der Begriff Tiny House kommt ursprünglich aus den USA. Abgeleitet heißt das ganze so viel wie „winzige Häuser“. Im Fall der Gemeinde Lindberg nicht einmal 20 Quadratmeter. Der Gemeinderat stimmte in seiner Sitzung gegen den Bau und zerstörte so – zumindest fürs erste – den großen Traum von Alexander Hertel.