Kontrolle A3

Guter Feldweg aber miserable Autobahn. Die A3 zwischen Regensburg und Deggendorf ist kurz nach ihrem 30. Geburtstag am Ende. Spurrinnen und Straßenschäden machen die Autofahrt unerträglich. Kein Wunder, schließlich befahren täglich bis zu 40.000 Fahrzeuge diesen Streckenabschnitt. Zudem besteht eine hohe Blow Up Gefahr. Die Autobahndirektion Süd arbeitet unter Hochdruck an der Instandsetzung. Doch obwohl die Verkehrsteilnehmer diese Maßnahmen fordern, nehmen sie keine Rücksicht auf die Arbeiter. Eine strikte Geschwindigkeitskontrolle im Baustellenbereich soll die Auto- und Brummifahrer nun zur Rücksichtnahme zwingen.