Nach dreifachem Mord – Im Gespräch mit dem stellvertretenden Chefarzt der Psychiatrischen Klinik Mainkofen

Das Familiendrama von Ascholtshausen im Landkreis Straubing-Bogen ist nach wie vor in aller Munde. In der Nacht von Samstag auf Sonntag soll ein 41-Jähriger seine Eltern sowie seine Schwester ermordet haben. Die Obduktion der Leichen hat mittlerweile ergeben, dass die Toten durch stumpfe Gewalteinwirkung gestorben sind. Der mutmaßliche Täter wurde am Dienstag dem Ermittlungsrichter vorgeführt – dieser entschied, dass der 41-Jährige in einem Bezirksklinikum untergebracht werden soll. Adrian Salmansberger hat sich mit dem stellvertretenden Chefarzt der Psychiatrischen Klinik Mainkofen – Dr. Bernd Weigel – getroffen, um sich über psychische Erkrankungen zu unterhalten.