Wohlbehalten zurück – der Rückkehrerappell der Bundeswehr in Regen

Der ein oder andere wird seinen Augen nicht getraut haben, als er am Donnerstagnachmittag am Fußballstadion des TSV Regen vorbei kam: Denn auf dem grünen Rasen rollte nicht das runde Leder. Statt 22 Mann standen dort Soldaten in Reih und Glied. Und dazu natürlich keine Fangesänge, sondern militärische Marschmusik. Anlass war der offizielle Rückkehrerappell der 10. Panzerdivision und der Division Schnelle Kräfte aus Afghanistan und dem Balkan. Stellvertretend für alle Kameraden sind deshalb rund 800 Soldaten aus den Standorten Regen, Freyung, Sigmaringen, Amberg, Bad Reichenhall und Bischofswiesen in Stellung gegangen.